Bus

4. Logbuch

  • Oktober 2007, 37.000 km: Kauf
  • Dezember 2009: endlich ist der Bus fast fertig, der neue Motor ist drin: also ab zum TÜV -> leider im 1. Anlauf durchgefallen: Bremssattel vorn links war fest.
  • Mai 2010, 37.800km. Saisonstart nach vollständiger Überholung, Fahrt nach Jetřichovice (Dittersbach)
  • Juli 2010: Fahrt nach Usedom, beim Test der Höchstgeschwindigkeit auf Bergabfahrt ( ca. 120km) an einem langen Berg auf der A11 klappt plötzlich das Gaspedal nach unten und der Bus rollt im Standgas aus. Gaszug war nicht richtig eingehängt – lässt sich schnell beheben und weiter gehts.
  • August 2010, 38.450km: Ventilspiel einstellen, erster Ölwechsel, Fahrwerk schmieren
  • August bis Oktober 2010, 38.498 – 41.103: Fahrt in die Alpen – 2600 km, viele Pässe und keinerlei Probleme
  • Juli 2011: Fahrt nach Usedom: alles OK
  • Juni 2012, 43941km: Ölwechsel
  • Juli 2012: Fahrt nach Usedom. A113 vor Bln Schönefeld: ausrollen auf dem Standstreifen. Grund: Welle aus Benzinpumpe herausgefallen (Einpressung in Gehäuse hat sich gelockert). Welle wieder hineingesteckt und weiter gings nach Berlin zu Freunden. Dort angekommen hatte sie sich wieder herausgearbeitet. Also: im Baumarkt lange Stahl-Schlauchschellen geholt und einmal um die ganze Pumpe drum, damit die Welle gehalten wird. Danach erst mal keine Probleme mehr.
  • August 2012:
    • neue mechanische Benzinpumpe  verbaut (Ralfs-VW-Teile).
    • Alle Benzinschläuche erneuert und neu: mit Schlauchschellen befestigt.
    • Benzinfilter nachgerüstet.
  • August 2012: Auf dem Hof das Gasseil gerissen -> Gasseil ersetzt.
  • Mai 2013: Kleine Runde nach Winterschlaf: was stinkt denn hier so beim heizen? War der letztes Jahr auch so laut? Auspufftopf ist plötzlich Auspuffsieb -> neue Auspuffanlage.
  • Juni 2013: Fahrt nach Dittersbach / Jetri: Beim Anfahren an der Ampel auf der Hinfahrt gibts plötzlich einen Ruck in der Kupplung. Kupplung trennt nicht mehr richtig, Gänge gehen kaum noch rein. Auf dem Supermarkt Parkplatz in Königstein Kupplung nachgestellt – und schon gehts wieder. 10km weiter: wieder ein kleiner Ruck in der Kupplung… das Seil löst sich auf. Danach weitgehend ohne Kupplung gefahren und nach Rückkehr Kupplungsseil erneuert!
  • Juli 2013: kleine Runde im Ort: Batterieladelampe bleibt an. Spannung nachgemessen: Lichtmaschine lädt nicht mehr. Vermutlich sind nur die Kohlen runter. Normalerweise könnte man das Teil gut instandsetzen aber wir wollen an die Ostsee. Also: neue Lima bestellt (Bugwelder, Drehstrom 55 Amp 12 Volt, 149,90 €) und einbauen lassen.
  • Juli 2013: letzte Testfahrt eine Woche vor Ostsee: was riecht denn hier so nach Bremse? Antwort: die Bremse! Bremssattel vorn links fest, Scheibe glüht vor sich hin. Ich kanns nicht machen, weil ich arbeiten muss. Also: von Ferne noch eine nette Werkstatt organisiert, die den Bremssattel wieder gängig gemacht haben.
  • Oktober 2013, 47.429km: alles funktioniert, mir ist langweilig:
    • Trommelbremsen  hinten komplett überholen und auf T3-Technik umrüsten (TK-Carparts).
    • Handbremsseile erneuern.
    • Alle Bremsschläuche erneuern
    • Neue Zündspule (alte sah “nicht schön” aus)
    • Öleinfüllstutzen erneuert (durchgerostet)
  • Mai 2014, 47577km: Ölwechsel, Ventilspiel einstellen
  • Juni 2014, 47.735: Fahrt in die Alpen, Berchtesgaden, Ennstal, NP Gesäuse. Leichte Leistungsprobleme (nimmt schlecht Gas an) sowie undichte Fenstergummis und Drehfenster
  • Juli 2014: Drosselklappenwelle hat Spiel und zieht Falschluft: Austausch des Vergasers gegen einen instand gesetzten. Bus fährt wieder top
  • Juli 2014: Instandsetzung des vorhandenen Schiebefensters (hatte ich beim Kauf dazu bekommen, leider war die Rastschiene und die Bürstendichtungen hin). Evtl. mach ich mal nen Artikel dazu.
  • Augst 2014: Satz neue Scheibendichtungen bestellt (mit Nut für Zierleiste) und Fenster ausgebaut. Leider wieder Rost unter den Gummis.
    • Rostbehandlung (mechanisch, Phosphorsäure)
    • Rahmen neu lackieren lassen
  • November 2014: Fenster mit neuen Gummis wieder eingesetzt ( Drehfensterchen durch Schiebefenster ersetzt.
  • November 2014: Leider fährt der Bus bei tiefen Temperaturen sehr schlecht. Grund: scheinbar öffnet die Starterklappe sehr schnell (bei 0° 2Minuten komplett offen). Ich hab die eine andere Kaltstartautomatik eingebaut, die noch herum lag: Starterklappe öffnet wesentlich langsamer und ist bei 0° nach etwas geschlossen -> Bus fährt besser.
  • Mai 2015: Nein: an der Kaltstartautomatik lag’s nicht.
    • Vergaser zerlegt und nochmal eingestellt: keine Verbesserung
    • Zündverteiler ausgebaut und ausgespült: aus dem Unterteil purzelten Unterlegscheiben und massenhaft Rostschlamm. Leider bekomme ich den Verteiler nicht ganz auf, um hineinzuschauen. Meine Theorie: die Fliehkraftverstellung hatte sich manchmal verklemmt. Keine Ahnung, danach lief der Bus wieder. Ich werd mal einen Verteiler zum späteren Austausch “richtig” überholen.
  • September 2015: 50.500km: Ölwechsel und Vorderachse abfetten